Unter Photovoltaik versteht man die Umwandlung von Sonnenenergie in elektrischen Gleichstrom. Da diese Sonnenenergie, nicht wie Öl, Gas und Kohle, beinahe unendlich zur Verfügung steht, zählt sie zu den sogenannten erneuerbaren Energien. Photovoltaik-Anlagen können deshalb durch die KfW und andere Kreditanstalten günstig finanziert werden. Photovoltaik-Anlagen setzen sich aus folgenden Baugruppen zusammen:

  • Photovoltaik-Module mit Rahmen und Dachhaken
  • Wechselrichter zur Umwandlung des elektrischen Gleichstroms in Wechselstrom
  • Leitungen zur Energie-Übertragung
  • Erdung der Photovoltaik-Anlage

Um eine Photovoltaik-Anlage auf einem Dach installieren zu können und dabei den größt möglichen Ertrag (Wirkungsgrad) zu erzielen müssen folgende Punkte beachtet werden:

  • Die Ausrichtung des Daches
  • Der Neigungswinkel des Daches
  • Möglichkeiten zur fachgerechten Montage der Anlage
  • Tragfähigkeit des Daches

Der von der Anlage produzierte Strom wird in den meisten Fällen in das öffentliche Versorgungsnetz eingespeist und dementsprechend vergütet, wobei auch eine Eigennutzung des Stromes möglich ist.